Besuch der Naturwissenschaften in Wien

Mag. Regina Mittmannsgruber

Für die 2.HTL fand am Dienstag den 19. Juni ein sehr interessanter Tag in Wien statt. Pünktlich um 7:30 ging es von Linz mit dem Railjet nach Wien. Am Hauptbahnhof angekommen fuhren wir zur Technischen Universität, wo unser „Exkursionsleiter“ schon auf uns wartete. Zuerst durften wir bei einer Vorlesung in englischer Sprache, worin es um erneuerbare Energie ging, teilnehmen. Unsere nächste Station war eine atemberaubende Hochspannungsvorführung. Bei dieser Vorführung arbeiteten die Professoren und die Studierenden mit einem großen Transformator. Es wurde immer mehr Spannung erzeugt bis es schließlich bei ca. 220 kV einen Spannungsüberschlag gab, dieser zeigte sich mit einem beeindruckenden Blitz und einem sehr lauten Knall. Als vorletztes erwartete uns ein kleiner Vortrag über Radio-Frequency-Identification, kurz RFID. Zum Schluss durften wir noch an einer höchst interessanten Robotervorführung teilnehmen. Dieser Roboter hieß Pepper und konnte mit uns kommunizieren und gestikulieren und er hatte sogar kleine Spiele für Kinder programmiert. Nach der echt tollen Exkursion durften wir noch eine Weile auf der Mariahilfer Straße verbringen und danach ging es wieder ab nach Hause. (Selina Schmid und Stefan Fenzl)

Diese Exkursion fand als Abschluss zum Fach Naturwissenschaften statt. Stefan Fenzl, der verwandtschaftlichen Kontakt zu unserem Exkursionsleiter hat, organisierte die Veranstaltung.