Buffet am Elternsprechtag

Was darf auf einem langen und manchmal eventuell negativ behafteten Elternsprechtag nicht fehlen? Genau, ein gutes Buffet, wo man sich sättigen und Mut antrinken kann für den nächsten Termin (zwar nur in Form eines guten, nicht alkoholischen Kaffees, was nebenbei sogar bemängelt wurde.)

Wir sind Schülerinnen des 3. Jahrgangs der HAK Freistadt und haben im Rahmen des BPQM Unterrichts ein Projekt geplant. Am 5. Dezember 2019 waren wir am Elternsprechtag mit einem Buffet vertreten. Dafür haben wir von unseren Mitschüler 3,50 € eingesammelt um unsere Einkäufe zu finanzieren. Beim Buffet gab es Kaffee und selbst gemachten Kuchen, außerdem belegte Brote und Weckerl.

Um alles vorbereiten zu können, durften wir die letzten zwei Unterrichtsstunden am Donnerstag verwenden, wofür wir den Professorinnen Rudorfer und Scheuchenpflug sehr dankbar sind. Unser Ziel war es, unser Startkapital zu vervielfachen und dieses unter unseren Mitschülern wieder aufzuteilen.

Unseren Mitschülern konnten wir im Nachhinein sogar 5 € zurückgeben, was nur durch die finanzielle Unterstützung unserer Professoren möglich war, da wir ohne ihre tatkräftigen Einkäufe nicht im finanziellen Plus gewesen wä

ren.