Meine Erfolgsstory nach der HTL Freistadt

DI Harald Tutsch

Unter diesem Motto fand bereits das dritte Technik Café in der HTL für Wirtschaftsingenieure in Freistadt statt. Sieben Absolventen wurden eingeladen und präsentierten ihre Firmen und ihre Tätigkeiten. Nachdem bereits der 4. Jahrgang der HTL in Freistadt die Matura auf Anhieb absolviert hat, freuen wir uns, regelmäßig die Absolventen einzuladen. Die 2. bis 5. Jahrgänge der HTL-Klassen und das Lehrpersonal nahmen an den Kurzpräsentationen teil. Im Anschluss konnten die Schüler der 4. und 5. Jahrgänge in angenehmer „Kaffeehausatmosphäre“, abseits des Unterrichts, noch persönliche Fragen an unsere Gastreferenten stellen.

„Ein zielgerichteter Start in das Arbeitsleben ist essentiell für interessante Arbeit, welche einem auch Spaß macht!“, so Harald Tutsch Organisator und Lehrkraft für technische Fächer bei den Wirtschaftsingenieuren in Freistadt.

Die Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur ist sehr breit gefächert. Aus diesem Grund ist es wichtig bei der Wahl des richtigen Jobs, bzw. der richtigen „Fach“richtung, in welcher man nach der Matura tätig sein will, die Entscheidung genau abzuwägen. Daher ist es von zentraler Bedeutung, Erfahrungen mit jungen AbsolventInnen zu teilen und damit in förderlicher Weise zu einem positiven Entwicklungsprozess beizutragen.

Es werden Fragen beantwortet wie man den Einstieg ins Berufsleben schaffen kann, welche Branchen / Bereiche geeignet sein könnten um die erworbenen Kompetenzen und die persönlichen Fähigkeiten bestmöglich in die Praxis umzusetzen. So soll den zukünftigen Absolventen einerseits bereits eine Idee gegeben werden welche Berufe möglich wären und andererseits welche Gegenstände bzw. Fachwissen wichtig sind.

Wir hatten unsere Gastreferenten/Absolventen von großen bekannten Firmen wie Primetals Technologies Austria GmbH, Engel AUSTRIA GmbH, Bilfinger Industrial Services Österreich GmbH und voestalpine Steel and Service Center, sowie von der Johannes Kepler Universität, FH Hagenberg und FH Steyr eingeladen. Die Vielseitigkeit unserer HTL-Ausbildung spiegelt sich in den unterschiedlichsten Bereichen und Fachrichtungen wider. Die Tätigkeiten reichen von Leitung Materialwirtschaft über Projektleitung (Großprojekte) bis hin zu Dispositions- und Produktionslogistik oder SAP Betreuer. Selbes gilt im Studienbereich von EDV-Technik über Produktionstechnik bis hin zu Medizin an der JKU.

Die Absolventen nutzten ihre Vorträge nicht nur um die eigene Firma und die Tätigkeit zu präsentieren, sondern auch um Schüler zu motivieren sich bei ihnen um ein Praktikum oder eine Anstellung zu bewerben. Das Technik Café war ein voller Erfolg, fanden alle Teilnehmer

Vielen Dank an die Unternehmen, dass unsere Absolventen hier in der Arbeitszeit teilnehmen durften, sie zeigten dadurch wie wichtig es ist rechtzeitig in eigener Sache Werbung zu machen. Besonders erfreulich ist es immer wieder, dass unsere Absolventen sehr gerne in die Schule zurückkommen und uns unterstützen.

Drittes Absolvententreffen der HTL Freistadt

Am Abend fand dann das bereits dritte Absolvententreffen statt. Wir konnten wieder feststellen, dass alle Absolventen bereits in einem guten Job arbeiten oder Studieren. Bei jenen, welche bereits arbeiten, ist es interessant, dass sie von fast allen Fächern mindestens Teilbereiche benötigen. Als ganz besonders wichtig hat sich das ERP-Programm SAP herausgestellt, welches an unserer Schule unterrichtet wird und bei der Jobsuche den größten Bonus darstellt. Darüber hinaus zeigt sich, dass die englische Sprache immer wichtiger wird, speziell wenn man in größeren Unternehmen arbeitet.

Besonders interessant waren immer wieder die Informationen, dass meist nur 1 bis 3 Bewerbungen ausreichten um den gewünschten Job zu erhalten und die Absolventen bereits nach kurzer Einarbeitungszeit sofort fit in der Umsetzung waren.